Firmian

  Lermer

Foto: Privat

Wurde

1968 in Wildthurn, Niederbayern geboren. Er studierte in München (Richard Strauss Konservatorium), Salzburg (Universität Mozarteum) und in der Hauptsache in Wien an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst bei Prof. Thomas Kakuska (Alban Berg Quartett).

 

Kammermusikstudien betrieb er mit den Mitgliedern des Alban Berg Quartetts, mit Walter Levin (LaSalle Quartett) und G. Kurtág (Amsterdam). An der Universität Mainz besuchte er Seminare „Phänomenologie der Musik“ bei S. Celibidache.

 

Intensive Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik führte zu einer zweijährigen Mitwirkung im Klangforum Wien, seit 1994 ist er Mitglied der Camerata Academica Salzburg, seit 1999 deren Solobratschist, hier Zusammenarbeit mit Musikern wie Végh, Perahia, Schiff, Norrington, Kavakos, Kremer, Mutter. 1997 war er Gründungsmitglied des HYPERION ENSEMBLES.

 

Konzerte auch als Solist (2000 Salzburger Festspiele mit G. Benjamin “Viola, Viola”). Als Kammermusiker wird er zu diversen Festivals (z.B. Lockenhaus) eingeladen.

 

Als Dozent ist er bei den „Austrian Masterclasses“ sowie als Gastdozent (Masterclasses) an amerikanischen Universitäten (Idaho, Yale) tätig. Firmian unterrichtet an den Konservatorien in Eisenstadt und Innsbruck. Er spielt eine Viola von Laurentius Storioni, Cremona 1797.